Angela Furmaniak

Rechtsanwältin

Fachanwältin für Strafrecht

Profil

  • Rechtsanwältin seit 1997

  • Fachanwältin für Strafrecht seit 2013

  • Strafverteidigung auf allen Gebieten des Strafrechts

  • Jugendstrafrecht

  • Betäubungsmittelstrafrecht

  • Kapitalstrafrecht

  • Straftaten gegen die öffentliche Ordnung

(Landfriedensbruch, Widerstand,

Demonstrationsdelikte usw.)

  • Sexualstrafrecht

  • Auslieferungsrecht

  • Migrationsrecht

  • Ausweisungsrecht

  • Allgemeines Migrationsrecht

  • Polizei- und Versammlungsrecht

 
  • Rechtsgebiete

  • Berufsverständnis

  • Vorträge und Veranstaltungen

  • Presse

  • Veröffentlichungen

  • Mitgliedschaften

Kontakt

furmaniak@rechtsanwaeltinnen-loerrach.de

Tel: 07621 / 425 195

Fax: 07621 / 425 194

Sekretariat

Jenny Czeczor (Rechtsanwaltsfachangestellte)
Tel: 07621 / 425 195
Fax: 07621 / 425 194
czeczor@rechtsanwaeltinnen-loerrach.de

Berufsverständnis

Ziel meiner Arbeit ist die engagierte, parteiliche und rechtsstaatlich konsequente Wahrnehmung der Interessen meiner Mandantinnen und Mandanten.


Nach meinem Studium an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg wurde ich 1997 als Rechtsanwältin zugelassen. Lange Jahre war ich vorrangig im Migrationsrecht und Asylrecht tätig. Seit 2013 bin ich Fachanwältin für Strafrecht.


Schwerpunktmäßig bin ich als Strafverteidigerin sowie im Polizeirecht tätig. Ich übernehme aber auch weiterhin ausgewählte Fälle aus dem Migrationsrecht, insbesondere dem Ausweisungsrecht. In diesen Bereichen sehen sich die Betroffenen einer häufig als übermächtig empfundenen staatlichen Macht gegenüber. Staatliches Handeln zeichnet sich durch komplizierte Zusammenhänge, eine Vielzahl an unterschiedlichen Akteuren und hohe Komplexität aus. Dem hat der/die Einzelne wenig entgegen zu setzen. Ziel meiner Arbeit ist es, für einen Ausgleich dieses Ungleichgewichts zu sorgen und die Rechte meiner Mandantinnen und Mandanten konsequent und effektiv durchzusetzen. Dabei gilt es, immer auch die teils existenziellen Folgen im Blick zu behalten, die ein Strafverfahren für die Betroffenen haben kann.

 

Dies ist nur möglich durch fundierte Sachkenntnisse. Ich lege deshalb großen Wert auf regelmäßige Fortbildungen und Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen. Vor allem im Strafrecht ist zudem hohe soziale Kompetenz sowie eine vorurteilsfreie und ausschließlich den Interessen meiner Mandantinnen und Mandaten verpflichtete Haltung gefragt.


Im Strafrecht werden gesellschaftspolitische Entwicklungen besonders deutlich. Die Abschottung der europäischen Außengrenzen als Reaktion auf weltweite Fluchtbewegungen, die immer weitere Einschränkung von Freiheitsrechten und ausufernde staatliche Überwachungsmaßnahmen sind Ausdruck einer Entwicklung, die zunehmend vermeintlichen Sicherheitsinteressen der Bevölkerung den Vorzug vor der Einhaltung der Freiheitsgrundrechte gibt. In diesem Kontext verstehe ich meine Arbeit auch als gelebte kritische Auseinandersetzung mit diesen Entwicklungen.


Ich engagiere mich in verschiedenen berufsständischen Vereinigungen. Seit 2015 bin ich Vorstandsmitglied der Vereinigung Baden-Württembergischer Strafverteidiger e.V. (http://strafverteidiger-bw.de/), zudem bin ich Mitglied des Republikanischen AnwältInnenvereins RAV (rav.de) und Gründungsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Fanwälte (http://www.fananwaelte.de/), einer Vereinigung, die sich für die Interessen von Fußballfans einsetzt. Ich engagiere mich darüber hinaus in der Fortbildung von Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten. Zudem bin ich immer wieder als Referentin für überwachungskritische Themen tätig
und habe bereits eine Vielzahl an Beiträgen in verschiedenen Publikationen veröffentlicht.
Privat bin ich Aufsichtsratsvorsitzende des E-Werk Freiburg (http://ewerk-freiburg.de/).

 
 

Vorträge und Veranstaltungen

  • Referentin auf dem Grünen Polizeikongress am 22. November 2019 im Bundestag Workshop „Fußballfans und Polizei: Strategien für ein besseres Verhältnis“ mit Monika Lazar (MdB), Franciska Wölki-Schumacher (KoFaS) und Nurhan Brune (Leiterin Einsatz, Polizeidirektion Hannover)

  • Mitorganisatorin der Veranstaltung des RAV, der Berliner Strafverteidigervereinigung und der AG Fananwälte „Zeug*innen wie alle anderen? Polizeibeamt*innen als Tatzeug*innen“ am 07.November 2019 im Kammergericht Berlin

https://www.lto.de/recht/justiz/j/polizeibeamte-zeugen-strafverfahren-aussagen-besonders-zuverlaessig/

  • „Sicherheit im Fußball“ - Sportrechtstagung des Württembergischen Fußballverbands (wfv) am 20./21. September 2019 in Wangen i.A. Podiumsdiskussion mit Jürgen Rieger (Innenministerium Baden-Württemberg), Achim Brauneisen (Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart) und Prof. Dr. Jörg Kinzig, Universität Heidelberg

  • „Schluss mit Freiheit – die neuen Polizeigesetze“

Vorträge zur geplanten Verschärfung des Polizeigesetz Baden-Württemberg, u.a. in Freiburg, Heidelberg, Stuttgart (zusammen mit Stefan Leibfarth vom Chaos Computer Club Stuttgart)

  • „Repression gegen Fußballfans“

Veranstaltung in der Reihe „irgendwas mit …“ der Aktion 3. Welt Saar am 27. Juni 2019 in Saarbrücken

  • „Das kleine Einmaleins der Antirepression“

Workshop zur Selbsthilfe gegen Strafverfolgung und polizeiliche Maßnahmen 03. Mai 2019 in Freiburg

  • „So einen verteidigt man doch nicht! – Strafverteidigung von Fußballfans“ Fortbildung für Strafverteidiger und Strafverteidigerinnen für den RAV am 13. Februar 2019 in Stuttgart gemeinsam mit Rechtsanwältin Waltraut Verleih

  • „Predictive Policing“

Gespräch in Werkraum Schöpflin, Lörrach am 27. November 2018 im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Maschine, Macht, Mensch“

 

  • "Was tun, wenn´s brennt?" - Das kleine Einmaleins der Rechtshilfearbeit

Online-Workshop für Fridays for Future München am 04. April 2020

  • „Einführung in das Strafrecht“

Online-Schulung für Mitarbeiter*innen von Fanprojekten, Mai 2020,

veranstaltet von der KOS (Koordinationsstelle Fanprojekte)  https://www.kos-fanprojekte.de/

 

Presse

  • Gespräch mit dem Podcast "Brustringtalk" über die Causa Hopp und die Fanproteste am 11.03.2020

https://www.brustringtalk.de/etwas-bielefeld-viel-causa-hopp-und-fanproteste/

  • "Der DFB miss mit zweierlei Maß"

Deutschlandfunk Sportgespräch mit Helen Breit und Angela Furmaniak am 08.03.2020

https://www.deutschlandfunk.de/dlf-sportgespraech-zu-fanprotesten-der-dfb-misst-mit.892.de.html?dram:article_id=472033

  • „The legal collectives that help German football fans fight their case“

Deutsche Welle, 19. Juli 2019
https://www.dw.com/en/the-legal-collectives-that-help-german-football-fans-fight-their-case/a-49647063

 

 

Veröffentlichungen

  • „Eine Zensur findet doch statt: Zum Verbot von linksunten.indymedia.org“
    Beitrag für Bürgerrechte und Polizei/CILIP 118/119, Juni 2019 (mit Kristin Pietrzyk)

  • „Versuchskaninchen Fan. Fußball als Experimentierfeld politischer und polizeilicher Repressionsstrategien“
    Beitrag für die Zeitschrift „Sozial Extra“, Januar 2019

 

  • Pressemitteilung zur Einlegung von Verfassungsbeschwerden gegen das Verbot der Internetplattform linksunten.indymedia.org

      http://www.anwaltskanzlei-adam.de/index.php?id=36,1527,0,0,1,0

 

Mitgliedschaften

  • Republikanischer AnwältInnenverein für Demokratie und Menschenrechte (RAV)
    http://www.rav.de

  • Gesellschaft für Freiheitsrechte (GFF)

https://freiheitsrechte.org
 

  • Aufsichtsratsvorsitzende des E-Werk Freiburg

http://ewerk-freiburg.de/

Turmstraße 10, 79539 Lörrach

Tel: 07621/425 195 / Fax: 07621/425 194

Tel: 07621/44 7 66 / Fax: 07621/44 7 67

Tel: 07621/44 7 66 / Fax: 07621/44 7 67